AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1    Allgemeines
Die Firma Wernigeröder Schlossbahn, Michaela Zielke, nachfolgend Vermieter genannt, vermietet das im Mietvertrag beschriebene Kraftfahrzeug gemäß den im Mietvertrag angeführten und nachfolgenden Bedingungen, die der im Mietvertrag genannte Mieter mittels seiner Unterschrift anerkennt. Grundlage dieses Mietvertrages sind ausschließlich Angaben im Mietvertrag und diese Vertragsbedingungen. Zusatzvereinbarungen bedürfen der schriftlichen Form. Der Mieter nimmt zur Kenntnis, dass Daten im Zusammenhang mit diesem Mietvertrag automatisch weiterverarbeitet werden.


§2  Stornierung
Bei Buchungen ist eine Stornierung bis 4 Wochen vor Anmietungstermin kostenlos, danach gilt eine Stornogebühr von 50% als vereinbart. Ab einer Woche vor Mietbeginn ist der volle Betrag fällig.
 Sollte eine reservierte Buchung seitens des Vermieters aufgrund eines technischen Defekts am Fahrzeug oder höherer Gewalt nicht eingehalten werden können, so haftet dieser nicht mit einer Schadenersatzzahlung. Die Anzahlung ist in diesem Fall zurückzuerstatten. Ist ein Fahrzeug zum vereinbarten Mietzeitraum z.B. auf Grund von höherer Gewalt oder eines technischen Defektes nicht verfügbar, behält sich der Vermieter vor, dem Mieter bei Verfügbarkeit ein anderes Fahrzeug aus dem Wernigeröder Schlossbahn-Fuhrpark zur Verfügung zu stellen. Ist kein anderes Fahrzeug verfügbar, ist der Vermieter berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder den Vertrag fristlos zu kündigen. Der bereits bezahlte Mietpreis wird in diesem Fall dem Mieter zurückerstattet.


§3    Versicherungsschutz
Der Vermieter gewährt unter Zugrundelegung der für die Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung  geltenden Bestimmungen sowie der allgemeinen Versicherungsbedingungen Versicherungsschutz im Rahmen der gesetzlichen Haftpflichtversicherung


§4    Datenschutzklausel
Die Wernigeröder Schlossbahn, Michaela Zielke ist die verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts. Die personenbezogenen Daten des Mieters werden für Zwecke der Vertragsgründung, -durchführung oder -beendigung von der Schlossbahn oder einen durch sie mit der Vermietung vor Ort beauftragten Dritten erhoben, verarbeitet und genutzt. Eine werbliche Verwendung geschieht nur für Zwecke der Eigenwerbung (einschließlich der Empfehlungswerbung). Eine Übermittlung an sonstige Dritte erfolgt nur, soweit dies für die Vertragserfüllung erforderlich ist. z.B. an das Kreditkartenunternehmen des Mieters zum Zwecke der Abrechnung. Eine darüber hinausgehende Verwendung bedarf der gesetzlichen Erlaubnis oder Einwilligung.
Hinweis gemäß §28 Abs. 4 BDSG: Der Mieter/Fahrer kann jederzeit einen etwaigen Verarbeitung oder Nutzung seiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung widersprechen. Der Widerspruch ist zu richten an: Wernigeröder Schlossbahn, Kennwort: Wiederspruch  Breite Str.70 38855 Wernigerode


§5    Schlussbestimmung
Die eventuelle Nichtigkeit einzelner Punkte dieses Vertrages hat nicht die Nichtigkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Der restliche Vertragsinhalt bleibt demzufolge unverändert rechtsgültig. Sofern der Mieter ein Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist und er im Inland seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat oder er im Inland beschäftigt ist, bestimmt sich der Gerichtsstand nach den allgemeinen Zuständigkeitsregeln, ansonsten ist der Gerichtsstand Deutschland, 38855 Wernigerode Erfüllungsort ist Wernigerode